Knochendichtemessung (DEXA)

Osteoporose ist Knochenschwund, der zu Knochenbrüchen (Frakturen) führt und schwere Behinderungen verursachen kann. Von der WHO wurde die Osteoporose in die Liste der weltweit 10 bedeutendsten Krankheiten aufgenommen.

In Deutschland leiden bereits 5-7 Millionen Menschen an Osteoporose. Frauen leiden häufiger an Osteoporose als Männer, da mit den Wechseljahren die Östrogene als ein Schutzfaktor des Knochens ausfallen. Eine von drei Frauen und einer von sechs Männern über 50 Jahre tragen das Risiko, im Laufe des weiteren Lebens einen durch Osteoporose bedingte Fraktur zu erleiden.

Wichtige Risikofaktoren bei Frauen und Männern sind:

  • erbliche Belastung
  • Einnahme von Cortison-Präparaten über längere Zeiträume
  • calciumarme und zu phosphatreiche Ernährung
  • Verdauungsstörungen mit chronischen Durchfällen
  • Vitamin D-arme Lebensweise
  • mangelnde Bewegung

Daneben können Hormonstörungen, Darm-, Leber-, Nieren- und auch Tumorerkrankungen das Krankheitsbild einer Osteoporose erzeugen. Beim Mann kann ein Testosteronmangel zur Osteoporose führen.
Für die bereits eingetretene Osteoporose stehen heute wirksame Medikamente für die Behandlung zur Verfügung.

Durch richtige und rechtzeitige Behandlung kann die Anzahl der durch Osteoporose bedingten Knochenbrüche entscheidend reduziert werden!

Die Osteodensitometrie ist das einzige wissenschaftlich anerkannte Verfahren, das frühzeitig eine Verminderung der Knochendichte und den Knochenschwund erkennen lässt. Die Osteoporosetherapie wurde über die Deutsche Vereinigung der Osteologen (DVO) neu in grundlegenden Leitlinien geregelt.

Dabei wird das DEXA-Messverfahren zur Bestimmung der Knochendichte empfohlen. DEXA bedeutet Dual-Photonen-Absorptiometrie mittels X-Ray (Röntgenstrahlen). Die Strahlenbelastung ist dabei >150 x geringer als beim Osteo-CT, die Kalksalzbestimmung > 25 x genauer als beim Ultraschall an der Ferse.

Im Rahmen einer Gerätekooperation Kaiserslauterner Orthopäden, Internisten und unserer Praxis verfügen wir über ein hochwertiges DEXA-Messgerät der Firma GE-Lunar. Eine moderne leitliniengerchte Osteoporosediagnostik und die daraus resultierenden Therapiemaßnahmen nach den Empfehlungen der Leitlinien der DVO ist nun möglich. 

Nach Oben