Online-Terminvereinbarung

Für verschiedene Untersuchungen können Sie ab sofort auch online einen Termin vereinbaren.

Termin jetzt vereinbaren

Wir rufen Sie zurück!

Füllen Sie einfach das Rückruf-Formular aus - wir rufen Sie zurück!

Rückruf anfordern

Die Leistungen im Überblick

In unserer Praxen bieten wir ein breites Spektrum an radiologischer und nuklearmedizinischer Diagnostik, Vorsorge und Therapie. Einen Überblick finden sie hier.

Radiologie

In unserer Praxis bieten wir Ihnen ein umfassendes Spektrum radiologischer Untersuchungen bestehend aus Röntgen, Computertomographie (CT), Kernspintomographie (MRT), Digitale Mammographie sowie die Sonographie (Ultraschall) an. Die Entscheidung, welches Verfahren in einem individuellen Fall zum Einsatz kommt, trifft der Radiologe, ggf. in Absprache mit dem Überweiser und dem Patienten.

Mehr Informationen


Nuklearmedizin

Durch den Einsatz von Radionukliden können verschiedene Organe dargestellt und Funktionsuntersuchungen durchgeführt werden. Gewisse Radionuklide können auch zu Therapiezwecken eingesetzt werden. In der Diagnostik wird bei uns vorwiegend das künstlich erzeugte Radionuklid Technetium-99m (Tc-99m) verwendet, das mit einer Halbwertszeit von rund 6 Stunden sehr kurzlebig ist und im Allgemeinen in eine Armvene gespritzt wird.

Mehr Informationen


Mammographie-Screening

Der Deutsche Bundestag hat daher die Einführung eines bundesweiten qualitätsgesicherten Mammographie-Screenings für Frauen zwischen 50 und 69 Jahren beschlossen. Das heißt, dass aufgrund amtlicher Meldedaten alle Frauen dieser Altersgruppe alle zwei Jahre zu einer Mammographie eingeladen werden. Diese erfolgt im Rahmen des gesetzlichen Versicherungsschutzes, privat Versicherte informieren sich bei Ihrer Versicherung.

Mehr Informationen


Knochendichtemessung (DEXA)

In Deutschland leiden bereits 5 - 7 Millionen Menschen an Osteoporose. Frauen leiden häufiger an Osteoporose als Männer, da mit den Wechseljahren die Östrogene als ein Schutzfaktor des Knochens ausfallen. Eine von drei Frauen und einer von sechs Männern über 50 Jahre tragen das Risiko, im Laufe des weiteren Lebens einen durch Osteoporose bedingte Fraktur zu erleiden.

Mehr Informationen


Nach Oben